So wird ein Skiurlaub günstig

by Anne on 4. Mai 2012

Last Minute Reisen mit Skiurlaub günstigWer einmal in den Alpen einen richtig schönen Skiurlaub verbracht hat, der weiß: ein solcher Urlaub kann das Konto ins Minus rauschen lassen. Anreise, Skipass, Ausrüstung und die Unterkunft – da kommt einiges zusammen. Aber es gibt Möglichkeiten zum Sparen, welche einen herrlichen Skiurlaub auch mit kleinem Budget möglich machen. In diesem Artikel sollen einige Anregungen gegeben werden.

Verhallten Sie sich antizyklisch

Auf Deutsch: wer mit der Masse schwimmt, wird nicht sparen können. Natürlich kostet eine Übernachtung in einem Frist-Class-Skigebiet zu Weihnachten, über Silvester und Fasching viel Geld. Es spart der, der Zimmer in der Nebensaison bucht. Eine weitere Faustregel: je berühmter das Skigebiet, desto teurer ist es auch. Aber gerade Familien, die im Skiurlaub eher die Ruhe suchen, sind in kleinen Skigebieten besser aufgehoben und zahlen dort auch weniger Geld. Weiterhin kann man natürlich auch im Winterurlaub Lastminute Angebote buchen oder aber mit Frühbucherrabatten langfristig buchen und damit Geld sparen. Natürlich gilt die Regel des Antizyklischen auch für die Anschaffung der Ausrüstung. Wer im Frühjahr NACH der Skisaison Skier, Stöcke, Board und Stiefel kauft, der kauft günstiger. Ein Geheimtipp sind Skibörsen, welche Skiclubs jedes Jahr veranstalten, hier kann man für wenig Geld richtige Schnäppchen schlagen.

Bei der Unterbringung sparen

Schicke Wellnesshotels im Herzen berühmter Wintersportorte wie Kitzbühel oder St. Moritz kosten natürlich eine Menge Geld. Aber gerade bei der Unterbringung kann man jede Menge Geld sparen. Zahlt man zu Beispiel für eine Nacht in einem gehobenen Hotel in St. Moritz umgerechnet bis zu 200 Euro die Nacht, kostet nur etwa 5km entfernt im kleinen Celerina eine Nacht in der ortsansässigen Jugendherberge nur ein Bruchteil. Allgemein sollte man also eher Hütten, kleine Gästehäuser, Ferienwohnungen, Pensionen und Skihütten suchen. Hier ist ein Skiurlaub erschwinglich und man ist oft schneller im Schnee. Die Lage kann absolut idyllisch sein. Auch das Niveau der Jugendherbergen ist im Alpenraum oft erstaunlich hoch, das Preisniveau oft noch moderat.

Cube Hotels: sparen im Schnee

Purismus ist das Konzept sogenannter Cube Hotels – in Nassfeld, Biberwier (beide Österreich)und Savognin (Graubünden/Schweiz) findet man gläserne Würfel-Hotels, die Schule machen könnten. In den Zimmern findet man nämlich das, was Essentiell ist, aber kaum etwas darüber hinaus. Einfache Zimmer mit verschließbaren Schränken – das war es im Grunde schon. Auf diese Weise bleiben die Preise niedrig und ein Skiurlaub wird auf das zurückgeführt, was er im Ursprung einmal bedeutete: Ski-Spaß in alpiner Natur – die Zimmer sind allein zum Schlafen da.
Ein genereller Tipp ist natürlich: vergleichen, vergleichen, vergleichen! Wer gründlich recherchiert und Preise vergleicht, für den wird der Winterurlaub günstiger!

Bildquelle: aboutpixel.de / Marterl © Günther Haas

Previous post:

Next post:

Impressum