Malediven Urlaub

by Anne on 5. Dezember 2011

Gerade bei dem nasskalten Herbstwetter sehnt man sich doch nach Sonne, Strand und Meer. Warum denn nicht spontan den Bikini in den Koffer packen und eine Last Minute Reise buchen? Besonders ansprechend in dieser Jahreszeit sind die Malediven. Durch ihre Lage im ruhigen indischen Ozean hat man das Glück ganzjährig heißes tropisches Klima zu erleben. Die Temperaturen sind konstant und fallen selten unter 25 Grad. Lediglich im Juni und Juli muss der Urlauber mit starkem Wind und mit Niederschlägen durch Monsune rechnen. Daher ist die beste Reisezeit von November bis April.
Die Malediven befinden sich an der Südspitze Indiens in Südasien und bestehen aus 1190 Inseln. Lediglich 220 davon werden von Einheimischen bewohnt und 87 Inseln werden für den Tourismus genutzt. Die Hauptstadt mit ca. 85000 Einwohnern heißt Male. 1972 bereiste die erste europäische Reisegruppe die Malediven. Seither wächst der Tourismus immer mehr an. Es wurden weniger riesige Hotels in Form von Bettenburgen aus dem Boden gestampft, sondern eher kleine Resorts angelegt, die sich in die Landschaft integrieren. Heute zählen diese Resorts zu den schönsten Hotelkomplexen der Welt und haben teilweise auch ihren Preis. Die einzigartigen Resorts sind individuell gestaltet und wurden teilweise auf Privatinseln gebaut. Komfortable Ausstattungen, erstklassige Restaurants und zahlreiche Wellness- Möglichkeiten versetzen jeden Urlauber ins Schwärmen. Nutzt man Frühbucherrabatte oder bucht man eine Last Minute Reise auf die Malediven kann man sich mit Glück ein entsprechendes luxuriöses Resort leisten und sich von vorn bis hinten verwöhnen lassen.
Der Tourismussektor wächst stetig an. Mit 30 Prozent des Bruttoinlandsproduktes stellt der Tourismus den größten Anteil aller Einkünfte dar. 22000 Arbeitsplätze bietet diese Branche. Trotzdem gehören die Malediven zu den ärmsten Ländern der Welt. Die Staatsreligion ist der Islam. Gesprochen wird auf den einzelnen Inseln die Landessprache Divehi (ein singhalesischer Dialekt). Darüber hinaus wird viel Englisch gesprochen. Damit hat man auf den Malediven überhaupt keine Probleme. Vereinzelt wird auch deutsch oder französisch gesprochen.
Im deutschsprachigen Raum werden die Malediven von mehreren Flughäfen direkt angeflogen, nämlich von Düsseldorf, München, Frankfurt am Main, Zürich und Wien. Der Flughafen Male International Airport ist der Zielflughafen am Rande der Hauptstadt der Malediven. Also nichts wie in den Flieger und ab in das Paradies!

Quellen:
1. welt.de – “Urlaub auf den Malediven 1979 und jetzt!

Previous post:

Next post:

Impressum