Ko Samui Urlaub vom feinsten!

by Anne on 22. November 2011

Feiner Sandstrand, Palmen, türkisblaues Meer und strahlender Sonnenschein – so stellt man sich den Urlaub vor. Ko Samui, mit ihren 233 Quadratkilometern die drittgrößte Insel Thailands, kann dem Reisenden genau das bieten. Die Insel befindet sich nur 35 km vom Festland entfernt und ist direkt im Golf von Thailand gelegen. Samui zählt neben Phuket und Ko Chang zu den beliebtesten Reisezielen Thailands. Ko Samui ist Teil des Samui- Archipels – rund 60 weitere Inseln wie etwa Ko Phangan oder Ko Tao befinden sich in nächster Nähe. Weiterhin ist der Ang Thon Nationalpark nicht weit entfernt von Samui. Dieser Nationalpark besteht aus vierzig traumhaften Inseln, die mit Schiffen und Booten angesteuert und besichtigt werden können. Hier werden Schnochel- und Tauchkurse angeboten, aber auch Paddeltouren um die Inseln herum. Für Naturliebhaber ist dieses Ausflugsziel auf jeden Fall ein Muss!
Die Insel Ko Samui wird noch nicht lange von Pauschaltouristen besucht. Entdeckt wurde sie in den 1970er Jahren von sogenannten Aussteigern oder Hippies, die den Weg ebneten für den Massentourismus. Der ließ aber noch eine lange Zeit auf sich warten. Erst in den 1980er Jahren urlaubten die ersten „Normalos“ auf Ko Samui. Doch der Weg dorthin war vorerst beschwerlich: lange Zugfahrten von Bangkok aus und dann mit der Fähre nach Na Thon, der Hauptstadt der Insel. Erst 1989 wurde er Flughafen in Ko Samui im Nordosten der Insel eröffnet. Heute wird dieser nicht nur von Bangkok aus direkt angeflogen, sondern auch von Singapur, Phuket, Pattaya, Krabi und Hong Kong. Mittlerweile besuchen jährlich ca. 1,2 Millionen Touristen aus aller Welt die Insel. Auch Last Minute Reisen werden immer wieder angeboten.
Ko Samui lebt vom Tourismus. Eine Ringstraße mit 51 Kilometern Länge führt rund um die Insel entlang der Küste, an der sich eindrucksvolle Hotels und Ressors säumen. Hier darf maximal „palmenhoch“ gebaut werden, also höchstens zweigeschossig. Der Grund liegt nahe: Man möchte die Insel nicht mit „Bettenburgen“ verunstalten und das ursprüngliche Flair beibehalten. Die Ressors sind direkt am Meer gelegen oder nur wenige Gehminuten davon entfernt. Die schönsten Sandstrände findet man in Chawaeng, Lamai und in den Buchten von Mae Nam und Bo Phut. Darüber hinaus wird der Tourist in allen Belangen verwöhnt. Der Thailänder versteht sich im Service. Die Ressors oder kleinen Salons auf der Straße bieten Wellness in Hülle und Fülle an. Vielfältige Massagen von Kopf bis Fuß, Kosmetik etc. werden zu günstigen Preisen angeboten. Eine Fußreflexzonenmassage muss jeder Urlauber mit nach Hause nehmen. Darüber hinaus ist die Thailändische Küche ein Genuss. Ob Thaicurrys, frischer Fisch oder Meeresfrüchte – alles lecker und erschwinglich. Auch die Italienische Küche ist auf Ko Samui weit verbreitet. Isst man eine Pizza in Rom oder in Chawaeng – man merkt wohl kaum einen Unterschied.
Ob ganz spontan eine Last Minute Reise oder eine langfristige Buchung – Ko Samui ist immer eine Reise wert. Ein Urlaub auf dieser Trauminsel eignet sich besonders, um sich einmal komplett vom Alltagsstress zu erholen und um sich mal so richtig verwöhnen zu lassen.

Quellen:
1. Wikipedia.de – Ko Samui

Previous post:

Next post:

Impressum