Billig Skiurlaub machen: Anregungen zum Sparen

by Anne on 13. April 2012

Last Minute billig Skiurlaub reisen buchenEs gibt nichts schöneres, als mit schnittigen Schwüngen Richtung Tal zu gleiten. Nach dem Spaß im Schnee droht aber nach der Heimkehr oft die Ernüchterung auf dem Kontoauszug. Ein Skiurlaub ist nach wie vor ein teures Vergnügen. Wer für die ganze Familie einen Skipass bucht, womöglich noch die Skiausrüstung mieten muss und ein halbwegs bekanntes Skigebiet wie Ischgl oder Saalbach Hinterglemm wählt, bezahlt für eine knappe Woche Spaß im Schnee fast so viel wie für einen zweiwöchigen Badeurlaub am Meer. Aber das muss nicht sein, auch beim teuren Vergnügen Skiurlaub gibt es viel Sparpotential. Man muss es nur erkennen und clever nutzen. Genau dafür soll dieser Artikel erste Anregungen liefern und aufzeigen, wo und wie man beim Skiurlaub sparen kann.

Ferienwohnung statt Hotel

So teuer Unterbringung und die Miete der Ausrüstung auch sind, der größte Kostenposten ist nach wie vor die Unterbringung und hier lässt sich auch das meiste Geld sparen. Hier sind Ferienwohnungen und kleine Ferienhäuser vor allem für Familien eine gute Alternative zum Hotel. In einem Hotel finanziert man eben mit seiner Miete einen kompletten gastronomischen Betrieb mit. Wenn man für einen Winterurlaub eine Ferienwohnung wählt, kann man als Selbstversorger drastisch die Kosten drücken. Interessant ist der Trend, dass Jugendherbergen neue Zielgruppen erschließen wollen und neben der sehr jungen Zielgruppe vermehrt Familien ansprechen. Jugendherbergen sind ganz sicher eine gute Alterative zu Hotels der Mittelklasse, zumal hier die Qualität spürbar gesteigert wurde. Ist man beim Skiurlaub mit einer Gruppe unterwegs, ergeben sich noch mehr Möglichkeiten zum Sparen. Viele Skihütten bieten die Möglichkeit günstig und vor allem oft sehr nahe an den Pisten unterzukommen. Dies ist die wahrscheinlich ursprünglichste Art seinen Skiurlaub zu verbringen: eine einfach Unterkunft mitten in der Natur. Das wunderbare ist, das Skihütten noch immer vertretbare Preise verlangen, sicher auch, weil einige noch immer von Vereinen und nicht immer strikt marktwirtschaftlich betrieben werden. Ein anderer Trend fürs Sparen im Winterurlaub sind sogenannte Cube Hotels, hier handelt es sich um puristische Unterbringungen in schlichtem aber spektakulärem Würfel-Design. Auch hier ist die Übernachtung recht günstig.

Weite Spartipps für den Skiurlaub

Wichtig ist, entweder so früh oder so spät wie möglich zu buchen. Last Minute Reisen oder Frühbucher Rabatte sorgen nach wie vor für günstige Preise, wobei man bei Frühbucherreisen die größere Auswahl hat. Natürlich gilt es auch die Hochsaison zu vermeiden und die goldene Regel lautet nach wie vor: Informieren, informieren, informiere. Viele Skigebiete bieten Rabatte und Vergünstigungen an, die kaum genutzt werden. Nutzen Sie jeden Rabatt, denn so kann der Skiurlaub doch noch preisgünstig werden.

Bildquelle: aboutpixel.de / Skifahren © René Sputh

Previous post:

Next post:

Impressum