Billig Reisen 2012

by Anne on 16. Mai 2012

mit Last Minute billig reisenWer wirklich knausrig ist, der spart beim Urlaub, indem er zu Hause bleibt. Das aber ist wirklich töricht, denn ein Urlaub zu Hause eignet sich wirklich nicht zum Entspannen. Man sollte tatsächlich Abstand gewinnen (und zwar auch räumlich), um einmal aus der täglichen Tretmühle herauszukommen. Und das funktioniert am besten mit einer schönen Urlaubsreise. Nun kann vor allem ein Familienurlaub sehr teuer werden. Aber es gibt tatsächlich einige effektive Tipps, mit denen Ihr Urlaub beides wird: traumhaft und traumhaft preiswert. Diese Tipps sind als Anregung zu verstehen und keinesfalls aus vollständig anzusehen. Jeder muss sein eignes Rezept finden um auf preiswert zu reisen.

1. Beim Urlaub buchen sparen

Der erste Schritt zum Sparen ist das Buchen des Urlaubes. Hier verfestigt sich der Trend, dass sich im Internet die größten Sparpotentiale bieten. Wer seinen Urlaub online bucht, kann leichter konkurrierende Angebote vergleichen, auf Bewertungsportale zurückgreifen um die Qualität zu sichern und zusätzlich exklusive Gutscheincodes oder Gutscheine nutzen. Wichtig ist auch der Zeitpunkt der Buchung. Hier gilt die Faustregel: es spart der, der möglichst frühzeitig oder möglichst spät bucht. Also Frühbucherrabatte mitnehmen (vor allem für Familien vorteilhaft) oder aber einen Last Minute Urlaub buchen. Dazwischen spart man nichts.

2. Kostenfallen vermeiden

Man sollte beim Urlaub buchen peinlich genau die Konditionen prüfen: Was genau heißt in diesem speziellen Fall All Inclusive? Welche Leistungen kosten extra (alkoholische Getränke, Ausflüge, Aufbettun)? Welche Zusatzkosten ergeben sich? Insbesondere bei Flügen muss man die einzelnen Posten kritisch prüfen. Oft wird der angepriesene Preis schöngerechnet und man muss in Wirklichkeit wesentlich mehr bezahlen.

3. Spannende Alternativen

Ein Beispiel: Im Schweizer Edelskiort St. Moritz zahlt man für ein Glas Wein umgerechnet ca. 8€. Nur wenige Kilometer entfernt liegt der kleine Ort Celerina. Hier bezahlen Sie für ein Glas Wein umgerechnet nur ca. 6€. Auch wenn das noch satte Schweizer Preise sind zeigt dieses Beispiel deutlich: vermeiden Sie Hot Spots, in der Nachbarschaft finden Sie Urlaubsziele die genauso reizvoll, aber wesentlich reizvoll sind.

4. Alle Sparpotentiale nutzen

Wir haben nur einige Anregungen geben. Es gibt natürlich viel mehr Sparpotential: Selbstversorger, Bungalows auf Campingplätzen, Ferienwohnungen statt Hotels. Recherchieren Sie ein wenig und Sie werden Erfolg haben!

5. Spaß haben

Spätestens am Tag der Abreise sollte das Kalkulieren ein Ende haben. Am Urlaubsort sollten sie den Geizhals in sich abschalten und einfach nur noch genießen. Denn wer etwas Zeit in die Vorbereitung steckt und clever geplant hat kann sich sicher sein: auch ein Traumurlaub kann billig sein. Also genießen Sie die schönste Zeit des Jahres.

Previous post:

Next post:

Impressum